Werdegang

Dietrich Tergau (*1962) gründete 2011 gemeinsam mit Dr. Andreas Walkenhorst

TERGAU & WALKENHORST Patentanwälte Rechtsanwälte und steht seitdem an der Spitze des Standortes in Nürnberg.

 

Er studierte Wirtschaftsingenieurwesen (Fachrichtung Maschinenwesen) an der Technischen Universität Berlin-Charlottenburg mit dem Schwerpunkt Fertigungs- und Automatisierungstechnik und sammelte Auslandserfahrung bei einem Baumaschinenhersteller in USA und einem Kfz.-Zulieferer in Frankreich. Auf seinen Studienabschluss als Diplom-Ingenieur folgte eine typische Ingenieurstätigkeit in der Automobilindustrie im Bereich Produktionsvorbereitung und Produktionssimulation.

 

Die Ausbildung zum Patentanwalt begann Dietrich Tergau 1990 in der väterlichen Patentanwaltskanzlei Tergau & Pohl in Nürnberg. 1992 wechselte er nach München zum heutigen Deutschen Patent- und Markenamt und zum Bundespatentgericht. An der für Streitsachen auf allen Gebieten des gewerblichen Rechtsschutzes zuständigen Kammer des Landgerichts Nürnberg – Fürth beendete er seine Ausbildung und wurde nach bestandener Patentanwaltsprüfung mit Prädikatsnote am 17. Juni 1993 als Patentanwalt vereidigt.
1994 folgten Prüfung und Zulassung als Vertreter beim Europäischen Patentamt (European Patent Attorney).
Seit Eröffnung des heutigen Amtes der Europäischen Union für geistiges Eigentum (EUIPO) in Alicante ist Dietrich Tergau dort als European Trademark und Design Attorney zugelassen.

 

2000/2001 folgte ein weiterbildendes Studium an der FernUniversität Hagen im Studiengang Mediation, welches Dietrich Tergau mit Auszeichnung als einer der 10 besten Absolventen seines Jahrgangs beendete.

 

2005/2006 rundete Dietrich Tergau seine akademische Ausbildung durch das Fernstudium „Europäischer Gewerblicher Rechtsschutz“ am Kurt-Haertel-Institut der FernUniversität Hagen als Master of Laws (LL.M.) mit der Gesamtnote „sehr gut“ ab.

 

Ehrenamtlich leitete Dietrich Tergau in den Jahren 2008 bis 2013 den Arbeitskreis Nordbayern der Deutschen Vereinigung für Gewerblichen Rechtsschutz und Urheberrecht (GRUR) und gehörte dem Gesamtvorstand der Vereinigung an. In der Zeit von 2009 bis 2013 gehörte Dietrich Tergau dem Vorstand des Bundesverbandes Deutscher Patentanwälte (BDPA) an und war von 2011 bis 2013 dessen Präsident.